Erhöhung der Bekanntheit durch den gezielten Einsatz von Sonderwerbeformen bei einer TV-Kampagne. Darstellung der Wirkungsunterschiede zwischen Special Ads und klassischen TV-Spots.

Info

Werbeform: Sonderwerbeformen, Sponsoring, Klassischer Spot
Kampagnenziel: Bekanntheit aufbauen
Branche: Unterhaltungselektronik
Budget: keine Angabe
Zielgruppe: Erw. 14-49 Jahre
Medien: TV

Key-Facts

Durch den Einsatz von Sonderwerbeformen kann die Erinnerung an die Marke verdoppelt, mitunter sogar verdreifacht werden. So stieg die spontane Werbeerinnerung an das Wischtuch in den vier getesteten Sonderwerbeformen um 133 bis 188 Prozent gegenüber dem klassischen Spot der Marke. Auch gestützt erzielte die Marke noch Zuwächse von 70 bis 145 Prozent.
Die Biermarke im Test wurde als Einzelspot ungestützt um 86 Prozent besser erinnert, als Newswatch vor "RTL aktuell" sogar um 150 Prozent. Gestützt lag der Zuwachs bei jeweils 114 Prozent.
Ein besonders hoher Einfluss auf die Erinnerung konnte beim Programmsponsoring festgestellt werden: Bei der ungestützten Bekanntheit wurde im Vergleich zum klassischen Spot ein Wirkungszuwachs von 371 Prozent gemessen.
Aber auch der normale Spot im Werbeblock zeigt seine kommunikativen Stärken: Insbesondere bei der Detailerinnerung schneidet er besser ab als die Splitscreen-Varianten.
Download Studie (pdf,273.246 kb)