Canon und GNTM: Kleiner Auftritt – große Wirkung

Seit 13 Jahren ist die Modelshow "Germany's Next Topmodel – by Heidi Klum" erfolgreich on air. Die Strahlkraft des Formats überzeugte dieses Jahr auch den weltweit größten Kamerahersteller Canon. Drei Produktplatzierungen bildeten den Kern einer Kampagne rund um die Systemkamera EOS M100, flankiert von Online-Integrationen, einem Gewinnspiel und Social Media Aktivitäten.

Unsere Begleitforschung belegt, dass der kleine Auftritt große Wirkung erzielte: Die Top of Mind Awareness stieg deutlich und auch beim Image zeigen sich Effekte, die sich auf die Kooperation zurückführen lassen. Die Produktplatzierungen selbst passten gut zur Sendung und wurden positiv bewertet.

Die erfolgreiche Integration ist ein weiteres Beispiel dafür, wie Marken von reichweitenstarken und involvierenden Formaten profitieren können.

Info

Branche: Gebrauchsgüter
Budget: unter 500 Tsd. €
Kampagnenziel: Bekanntheit aufbauen, Produkt-Neueinführung
Medien: TV
Werbeform: Sonderwerbeformen
Zielgruppe: Frauen

Key-Facts

Markenwerte

  • In der Endmessung nennen 72 Prozent Canon spontan als Hersteller von Kameras, das bedeutet ein Plus von 5 Prozent im Vergleich zur Messung vor Staffelstart.
  • Zudem konnte Canon beim Top of Mind um zehn Prozent zulegen – 45 Prozent nennen Canon nach der Staffel direkt als erstes.
  • Gestützt kennen nahezu alle Befragten in beiden Messungen Canon (97 Prozent).
  • Die Kaufbereitschaft sowie der vergangene Kauf sind bei den Spiegelreflexkameras am höchsten.
  • Canon wir als zuverlässig und cool wahrgenommen. Im Sendungsverlauf steigt die Zustimmung bei den Merkmalen "stylisch" und "marktführend".
  • Canon wir ein guter Ruf zugeschrieben und als eine vertrauensvolle Marke wahrgenommen.
  • Die Wahrscheinlichkeit bzgl. zukünftiger Handlungen in Bezug auf Canon ist am höchsten für die Aufnahme von Fotos (TopTwo: 57 Prozent).

Integration

  • 30 Prozent erinnern sich an das Placement von Canon. Mit Bildunterstützung steigt dieser Wert auf 37 Prozent. Unter den Stammsehern ist die Erinnerung höher – 47 Prozent erinnern sich an die Integration, mit Bild sogar 59 Prozent.
  • Die Placement werden als passend zur Sendung empfunden und weckten auch die Neugier auf das Produkt. Insgesamt wird die Integration sehr gut bewertet. Fast alle Merkmale liegen klar über vergleichbaren Integrationen.
  • Die Botschaft, dass Canon hilft Momente festzuhalten und Geschichten zu erzählen, ist gut transportiert worden.

Fazit

Die Integration bei Germany‘s next Topmodel verstärkte die Bekanntheit von Canon als Kamerahersteller. Zudem kamen die Placements sehr gut an. Trotz weniger Auftritte in der Sendung konnten hier erste Erfolge erzielt werden.

Download Studie (pdf,496.908 kb)