Wenn Medien-Inhalte geräteübergreifend genutzt werden und sich die Aufmerksamkeit auf mehrere Screens verteilt, bieten sich auch neue Chancen für die Markenkommunikation. Wie eine Wirkungsstudie zur "FOURSCREEN plus"-Kampagne für "Patros für Grill & Ofen" zeigt, erhöht sich mit zunehmender Anzahl an genutzten Screens auch die Effektivität.

Info

Medien: Mobil, Online, TV, Smart TV
Kampagnenziel: Bekanntheit aufbauen, Absatzsteigerung, Image verbessern
Zielgruppe: Erw. 14-59
Werbeform: Klassischer Spot
Branche: Schnelldreher

Key-Facts

  • Die kumulierten Werte diverser KPIs (u.a. Werbeerinnerung, Markenbekanntheit, Kaufbereitschaft) zeigen für Befragte, die mehrere Screens nutzen, auch höhere Index-Werte im Vergleich zu Personen mit ausschließlichem Kontakt mit einem Screen.
  • Befragte, die über mehrere Screens Kontakt mit der Patros-Kampagne hatten, bewerten die Spot-Kreation zudem in allen Dimensionen durchweg positiver als Befragte mit ausschließlichem TV-Kontakt.
  • Die verschiedenen Screens ermöglichen, das Wirkpotenzial des Spots ganzheitlich auszuschöpfen, weil die Werbebotschaft sowohl rational als auch emotional besser wirken kann. Durch die unterschiedlichen Kontexte der Nutzung (z.B. Bildschirmgröße, Nutzungssituation, Verfassung) emotionalisiert der Spot auch unterschiedlich. Dies wirkt sich u.a. positiv auf das Marken-Image aus, so wird "Patros Grill & Ofen" bei Personen mit Multiscreen-Kontakt noch stärker als innovatives, kulinarisches Grillprodukt erlebt.

Download Studie (pdf,1211.876 kb)