Gerry Weber geht neue Wege im Marketing mit einer TV-Kampagne für die Herbst-/Winter-Kollektion 2019. Die Inszenierung soll dabei die Emotionalität erhöhen und mehr Frequenz in den Online- und Offline-Handel bringen. Diese Strategie geht auf: Die Kampagne weckt Emotionen und zahlt sogar auf die Kaufbereitschaft ein. So steigt nicht nur die Werbeerinnerung, sondern auch die Anzahl sicherer Kundinnen. Gerry Weber ist als Modeunternehmen nach der Kampagne häufiger erste Wahl bei der Anschaffung neuer Kleidung. Die Ergebnisse zeigen zudem erste Veränderungen der Wahrnehmung der Marke. Fernsehen ist das ideale Medium, um mit innovativen Strategien alten Markenprofilen neuen Glanz zu verleihen. Mit hohen Reichweiten und emotionaler Ansprache wird in kurzer Zeit Attraktivität vermittelt und Interesse geweckt.

Info

Werbeform: Klassischer Spot
Medien: TV
Zielgruppe: Frauen
Branche: Handel
Budget: über 3 Mio. €
Kampagnenziel: Image verbessern, Bekanntheit aufbauen

Key-Facts

  • Die Bekanntheit von Gerry Weber liegt gestützt auf einem sehr hohen Niveau: Nahezu alle Befragten kennen gestützt das Modeunternehmen Gerry Weber. Die Werbeerinnerung wächst deutlich durch das TV-Engagement: Mehr als jeder Vierte erinnert sich an Werbung für das Modeunternehmen, die meisten davon (40%) erinnern sich an Fernsehwerbung.
  • Relevant Set liegt ebenfalls auf einem hohen Niveau: Acht von zehn Befragten können sich generell vorstellen, bei dem Modeunternehmen einzukaufen. Bei Personen, die sich an Werbung für Gerry Weber erinnern, steigt die Kaufbereitschaft auf 91 Prozent.
  • Gerry Weber hat ein ausgeprägtes Markenprofil, das durch das Werbeengagement erste Veränderungen aufzeigt. Besonders deutlich sieht man die Image-Effekte bei den Personen, die sich an Werbung für Gerry Weber erinnern. Deutlichere Imageeffekte sind zu erwarten, wenn die TV-Präsenz fortgesetzt wird.
  • Die TV-Kampagne von Gerry Weber hat die Werbeerinnerung deutlich gesteigert und es zeigen sich erste Veränderungen in der Wahrnehmung der Marke. Eine kontinuierlichere Präsenz könnte der Marke ein noch stärkeres Profil verleihen.

Download Studie (pdf,714.545 kb)