Klassische Spots sind eine wirkungsvolle Möglichkeit, Markenbotschaften im Werbeblock zu platzieren. Um sich noch mehr Aufmerksamkeit zu sichern, eignen sich besondere Werbeformen, z.B. Story Bumper, mit denen in drei kurzen, über den Werbeblock verteilten 6-Sekündern eine Geschichte erzählt wird. Für Henkell haben wir untersucht, wie diese Story Bumper im Vergleich zum klassischen Spot abschneiden. Die Ergebnisse zeigen, dass die Erinnerung stark von der höheren Frequenz der Bumper profitiert. Bei der Bewertung gibt es ebenfalls Unterschiede. Besonders hoch punkten sie beim Markenfitting. Insgesamt eignen sich die kurzen Clips ideal als Ergänzung zum klassischen Spot.

Info

Medien: TV
Budget: keine Angabe
Branche: Schnelldreher
Werbeform: Sonderwerbeformen
Zielgruppe: Erw. 14-49 Jahre
Kampagnenziel: Image verbessern, Bekanntheit aufbauen

Key-Facts

  • Die Bumper Ads sind sehr auffällig. Bei der Top of mind Awareness und Werbeerinnerung schneiden sie deutlich besser ab als der klassische Spot.
  • Die Bewertung fällt bei beiden Werbeformen ähnlich aus. Jeder Zweite vergibt eine Eins oder Zwei.
  • Die Bumper Ads bestechen durch einen hohen Markenfit. Allerdings wirken sie weniger unterhaltsam als der klassische Spot, in dem die Geschichte am Stück erzählt wird, und auch etwas aufdringlicher.
  • Die Kaufbereitschaft ist bei beiden Werbeformen vergleichbar.

Download Studie (pdf,464.998 kb)