Bereits zum vierten Mal war die Kaffeemarke Melitta bei The Voice of Germany als Partner mit an Bord. Die Ergebnisse zeigen im Jahresvergleich einen klaren Aufwärtstrend bei der Placementerinnerung. Dies ist sowohl eine Folge der kontinuierlichen Partnerschaft als auch Ergebnis der auffälligeren Einbindung in den aktuellen Staffeln. Bei der Bewertung gibt es ebenfalls eine positive Entwicklung. Kontinuierliche Partnerschaften mit großen Formaten setzen Marken gekonnt in Szene. Auch aufmerksamkeitsstarke Inszenierungen kommen beim Zuschauer gut an, wenn die Einbindung gelernt und authentisch ist.

Info

Medien: TV
Werbeform: Sonderwerbeformen
Branche: Schnelldreher
Zielgruppe: Erw. 14-49 Jahre
Budget: keine Angabe
Kampagnenziel: Image verbessern

Key-Facts

  • Die Erinnerung an die Melitta Kaffeebar steigt über die Jahre kontinuierlich an: Haben sich 2015 noch 21 Prozent an die Integration erinnert, sind es 2019 schon 43 Prozent.
  • Die Stammseher der Sendung erinnern sich in 2019 deutlich häufiger an das Placement als in den Vorjahren: Nach einem Anfangshoch von 57 Prozent in 2015 steigert sich die Erinnerung auf 76 Prozent in 2019.
  • Die Bewertung des Placements wird über die Jahre tendenziell besser. Am innovativsten wurde die Kaffeebar 2015 empfunden, in 2019 gefällt sie dafür am besten.
    Fazit
    Die Integration der Melitta Kaffeebar in der Sendung „The Voice of Germany“ wird immer stärker wahrgenommen, was mit der Langfristigkeit des Engagements zusammenhängen kann.

Download Studie (pdf,423.317 kb)