In der jüngsten Staffel von „The Voice Kids“ setzt sich der Sponsor POM-BÄR optimal in Szene: In nur sieben Sekunden schafft das bärige Testimonial eine gelungene Verbindung zwischen Marke und Sendung. Die Ergebnisse zeigen positive Entwicklungen bei allen Markenkennwerten. Herausragend ist vor allem der hohe Sponsorfit, welcher der gelungenen Kreation zu verdanken ist. Denn der Pom-Bär persönlich dreht sich im Sponsoring auf einem der Juroren-Stühle zum Zuschauer und passt sich somit optimal der Sendung an. Vom starken Fitting profitiert letztlich auch das Markenimage. Die Marke wird moderner wahrgenommen und gilt noch mehr als Snack für die ganze Familie.

Info

Zielgruppe: Frauen
Medien: TV
Kampagnenziel: Bekanntheit aufbauen, Absatzsteigerung
Werbeform: Sponsoring
Budget: 1-3 Mio. €
Branche: Schnelldreher

Key-Facts

  • Das Sponsoring von The Voice Kids hat in der Zielgruppe gute Ergebnisse erzielt.
  • Die Bekanntheit von POM-BÄR liegt auf einem sehr hohen Niveau: 93 Prozent kennen POM-BÄR als salzigen Knabbersnack.
  • Insgesamt 27 Prozent können sich an Werbung von POM-BÄR erinnern. In der Gruppe der Stammseher sind es sogar 44 Prozent.
  • POM-BÄR wird von 39 Prozent als Sponsor von The Voice Kids erinnert. Unter den Stammsehern ist es mindestens jeder Zweite.
  • Der Sponsorfit ist sehr gelungen: Das Gros der Befragten findet, dass POM-BÄR (sehr) gut zur Sendung The Voice Kids passt (Top2-Box: 79%).
  • Letztlich pusht das Sponsoring auch die Kaufbereitschaft. Für 71 Prozent (Top3-Box) der Befragten ist der Kauf von POM-BÄR wahrscheinlich. In der Gruppe der Stammseher können sich mindestens drei von vier Personen vorstellen, POM-BÄR zu kaufen.

Download Studie (pdf,480.051 kb)