Mit einem Framesplit war Weight Watchers als Werbepartner bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" in 2017 mehrfach präsent. Jeweils am Ende der Sendung wurde der Framesplit eingeblendet, wenn die beiden Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich auf dem Weg zu den Dschungel-Campern waren, um ihnen das Voting-Ergebnis zu verkünden.

Info

Kampagnenziel: Image verbessern, Bekanntheit aufbauen
Werbeform: Sonderwerbeformen
Medien: TV
Zielgruppe: Erw. 14-59
Branche: Gesundheit & Pharmazie

Key-Facts

  • Framesplit pusht Awareness: Die starke Anziehungskraft des Formats wirkt sich auch auf die Werbung aus. So gelingt es Weight Watchers mit ganzen 5 Schaltungen, seine Awareness im Vergleich zur Kontrollgruppe (Non-Viewer) um 23% zu steigern. Jeder Zehnte erinnert sich im Anschluss der Staffel daran, Weight Watchers innerhalb der Sendung gesehen zu haben, unter den Heavy-Sehern ist es sogar jeder Sechste.
  • Markenimage profitiert: Der Framesplit zahlt auf das Marken-Image von Weight Watchers ein. Seher von "Ich bin ein Star…" – darunter insbesondere die Heavy-Viewer – vergeben bei fast allen relevanten Image-Items durchweg bessere Noten als Nicht-Seher der Sendung.
  • Framesplit mit hoher Durchsetzungskraft: Im direkten Vergleich mit anderen Werbeformen im Umfeld hat der Framesplit eine besondere Durchsetzungskraft. Er profitiert von der Platzierung innerhalb der laufenden Sendung und der damit verbundenen hohen Aufmerksamkeit. Gestützt gaben 59% der Befragten an, die Werbung gesehen zu haben.
  • Die Einbindung in die Sendung gefällt: Obwohl sich der Framesplit während der laufenden Sendung über den Bildschirm legt, sagen zwei Drittel, dass sie diese Form der Einbindung nicht stört. Jeder Zweite ist der Meinung, dass sich die Werbung gut in die Sendung einfügt. Die Mehrheit der Befragten erlebt die Werbung als verständlich, aufmerksamkeitsstark und originell. Der positive Einfluss auf das Marken-Image zeigt sich bereits bei einmaligem Kontakt.

Download Studie (pdf,1740.66 kb)