Screenforce nimmt die Funktion des Social Networks als Werbemedium unter die Lupe

„Facebook ändert sich. Unser F stand zuletzt für Dinge, für die Facebook nicht stehen sollte.“ Mit diesen Worten bekennt sich das Social Media Network in einer großen Imagekampagne, tatsächlich oder vermeintlich, zu seinen Fehlern beim Datenskandal rund um Cambridge Analytica. Das „F“ solle nun wieder für Freunde stehen, heißt es weiter, wirklich und ganz sicher und dieses Mal ganz bestimmt! – und nicht für Fake News und Fake Accounts.

Das Problem liegt aber tiefer. Letztlich war es nicht nur der jüngste Datenskandal, der die Glaubwürdigkeit von Facebook beschädigt hat. Die rasante Karriere der Plattform wird begleitet von einer langen Fehlerkette aus falsch ausgewiesenen Reichweiten und intransparenten Nutzungszahlen. Grund genug für Screenforce, sich die Eignung des Social Media-Giganten als Plattform für die Marketingkommunikation noch einmal genauer anzusehen und einem Faktencheck zu unterziehen.

Neben der Datenqualität geht es dabei vor allem um Umfeldqualität und Brand Safety. Darüber hinaus werden die für die Werbung wichtigen Indikatoren wie Reichweite, Kontaktqualität und Werbewirkung unter die Lupe genommen. 

Download Pdf
By | 2018-07-23T20:30:25+00:00 23. Juli 2018|News|0 Comments