Seitdem es die Möglichkeit in der Schweiz gibt, dass man Fernsehen auch zeitversetzt sehen kann, wird behauptet, dass Live-TV am Aussterben ist. Die Zahlen belegen jedoch, dass der Mammutanteil an Zuschauern Fernsehen immer noch live konsumiert.

Grossteil der TV-Nutzung geschieht immer noch live

Im Durchschnitt sind 80% der Fernsehnutzung live. Die italienische Schweiz schaut mit 82.7% am meisten Live-TV.

Quelle: Mediapulse TV Data (Instar Analytics), DS/SR/SI, 01.01.2019-30.06.2019, Mo-So, 24h, Personen 3+ inkl. Gäste, alle Plattformen, Live und TSV gesamt, TV Total, Rt-T.

Live-TV-Anteil ist bei allen Zielgruppen deutlich höher als zeitversetztes Fernsehen

In allen Zielgruppen ist der Live-Anteil deutlich höher als der des zeitversetzten Fernsehens. Besonders junge Familien nutzen umfangreich die Möglichkeit, zu einem selbst bestimmten Zeitpunkt eine verpasste Sendung nachträglich zu schauen.

Quelle: Mediapulse TV Data (Instar Analytics), DS, 01.01.2019-30.06.2019, Mo-So, 24h, jeweilige Zielgruppe inkl. Gäste, alle Plattformen, Live und TSV gesamt, TV Total, Rt-T.

Live-Anteil  überwiegt auch bei allen Genres

In allen Zielgruppen ist der Live-Anteil deutlich höher als der des zeitversetzten Fernsehens. Besonders junge Familien nutzen umfangreich die Möglichkeit, zu einem selbst bestimmten Zeitpunkt eine verpasste Sendung nachträglich zu schauen.

Quelle: Mediapulse TV Data (Instar Analytics), DS, 01.01.2019-30.06.2019, Mo-So, 24h, jeweilige Zielgruppe inkl. Gäste, alle Plattformen, Live und TSV gesamt, Rt-T, TV Total (alle Sender mit Sendeprotokollen).

Noch mehr TV-Input?

Sie möchten noch mehr zu TV und seine Stärken erfahren? Dann besuchen Sie doch unseren News– oder Forschungsbereich.